Blitzlichter

Blitzlichter von einem Übungswochenende in Ratzeburg

 

 

Gerd M. und Andreas P. gehen bei „Minimal“ einkaufen. Vor dem Bezahlen fragte die Kassiererin Andreas:

„Bezahlt ihr Vater?“

Gerd darauf: „Ich bin nicht sein Vater, er ist mein Lehrer.“

 

Wir spielten den Gopak so schnell, so dass unsere Finger glühten (Tempo 132 ist das Soll).

Andreas: „Es gibt ab jetzt eine Geschwindigkeitsbegrenzung für das HMO. Das Allegro spielen wir nur bis 144.”

 

Im Übungsraum roch es komisch. Andreas erkannte gleich, dass ein neuer Teppich der Grund war und meinte:

„Das Heim wusste, wir kommen und spielen sauber, da muss auch ein sauberer Teppich liegen.“

 

Andreas gab uns Hinweise zu den einzelnen Takten von Morenita, bei einem Takt meinte er: „Das ist Takt…? Ihr wisst schon.“

 

Wir übten die „Sauna“ und Andreas erklärte uns, wer wann spielen muss. „Ab Takt 13 spielt die Mandola Solo.“

In diesem Moment redete Gerd B. gerade mit seinem Nachbarn und Andreas fragte ihn: „Was sollst Du ab Takt 13?

Gerd B.: „Mund halten und tremolieren.“

 

Am Samstag waren Vormittags Einzelstimmenproben angesetzt und es sollte um 10:45 Uhr mit der Gesamtprobe weitergehen. Die Gitarren übten noch. Wir saßen im Flur und  Andreas meinte: „Das hört sich aber gut an, warum üben die noch?“

Haralds Einwurf: „Oder ist noch eine andere Gruppe im Haus?“

 

Die typische Frage: „Was spielen wir jetzt?“

Andreas: „Sag ich nicht. Ich geb’ ’nen Einsatz.

 

Am Sonntag wurden noch die russischen

Orchesterstücke geprobt und kurz vor 14:00 Uhr sagte unser Dirigent: „Auf zur letzten Runde!“

Erika: „Aber keine «Sauna» und «Mücken» mehr!“

 

Harald war der Letzte, der seine Getränke noch bezahlen musste.

Anmerkung: Er muss sein Grundstück wohl beleihen.

 

Andreas erzählt uns, das er einen Irländer in seiner seiner Gitarrengruppe hat. Er erklärte ihm, was „dolce“ ist, weich spielen… so wie süß.

Der Irländer: „Das ist nichts für mich, ich bin Diabetiker.“

 

Moritz, ein Schüler von Andreas wurde gefragt, was er so in seiner Freizeit macht.

Moritz: „Ich bin viel zusammen mit meinem Freund Max, wir spielen, jetzt arbeiten wir.“ - „Was?“

“Naaja, wir gehen von Haus zu Haus und klingeln und fragen, ob wir was saubermachen können.“

„Was macht Ihr denn so sauber?“

„Die Heizung.“

 

Wir sangen «Burschen aus Mystrina, tolle Schar»

Andreas sang: „Hörst du die Ruth husten?“

 

 

 

Quelle: THEZ